KW10 – Peter Dausend

„ohne Worte“

Beim Spaziergang im Naturschutzgebiet gefunden.
Fragt sich nur, wer vor wem geschützt werden soll …

ohne Worte

KW09 – Peter Dausend

„Kormoran bei Sonnenaufgang“

Diese Woche begann mit herrlichen Sonnenaufgängen. Auf meinem Weg zur Arbeit fahre ich an einem großen Kiesweiher mit Wasserski-Einrichtung vorbei. Dort genossen ein Kormoran und eine Ente die aufgehende Sonne, und ich konnte beide einfangen.

KW 2021/09 Kormoran bei Sonnenaufgang

KW06 – Peter Dausend

„weißer Fischreiher“

Er ist vermutlich zwischen Loiching und Kronwieden zu Hause.
Da gibt es neben der Isar einige Fischgewässer.
Heute habe ich ihn vor die Kamera bekommen:
Den weißen Fischreiher

13. Feb. 2021 – weißer Fischreiher

KW04 – Peter Dausend

„Drei – Zwei – Eins – Meins“

Am letzten Sonntag im Januar war um die Mittagszeit schönstes Fotowetter.
Ich war am Stausee in Teisbach und konnte beobachten, wie Schwäne, Enten und Möwen um das Futter buhlten. Die Möwe war schneller, und die anderen hatten das Nachsehen.

31. Jan. 2021 – Stausee in Teisbach

KW53 – Peter Dausend

„Mutter Gottes am Marienplatz DGF“

Heute war ich spätnachmittags am Marienplatz DGF und habe versucht, die Weihnachtsstimmung einzufangen. Dabei konnte ich mich (mit etwas Mühe) so platzieren, dass eine der zahlreichen Lichterdeko´s einen schönen Saum um Marias Haupt bildete.

KW52 – Peter Dausend

„Das kleine Foto zwischendurch“

Heute war ich auf dem Marienplatz. Da war ein Radfahrer, der den Kirchturm von St. Johannes durch die vielen Weihnachtsbäume hindurch fotografierte. Meine Bitte, ihn dabei fotografieren zu dürfen, hat er gerne bejaht.

KW50 – Peter Dausend

„Raureif“

Am ersten Adventsonntag war herrliches Fotowetter. Der Nachtfrost hatte mit der feuchten Luft herrliche Raureifkristalle auf Bäume und Blätter gezaubert.
Die Sonne schmolz binnen weniger Stunden wieder alles weg.

Raureif am ersten Advent

KW49 – Peter Dausend

„Niederviehbach im Nebel“

Am Sonntag Vormittag war ich mit der Kamera unterwegs. Die Sonne und der Nebel zauberten alle 5 Minuten ein neues Bild in die Landschaft. Hier die Pfarrkirche Niederviehbach.

Pfarrkirche Niederviehbach im Nebel