KW37 – „Mundraub“ – Rudi Lausmann

„Mundraub“

Θέκλα – unsere Gartenspinne – hat sich wohl zu früh auf ihr heutiges Frühstück gefreut. Eine Hornisse entdeckte den in ihrem Netz gefangenen Kohlweißling und verspeiste ihn vor ihren zahlreichen Augen.
Dem Schmetterling war’s wohl eh schon egal…

„Mundraub“

KW36 – „Lagonda“ – Rudi Lausmann

„Lagonda“

Ein Auto aus einer Zeit, als der Wind (bzw. ein CW-Wert) bei der Konstruktion einer Fahrzeugkarosserie noch keine Rolle spielte.


„Gefunden“ hab‘ ich es unterhalb des Staubbachfall’s vergangene Woche, weshalb ich eine weitere Strophe aus Goethes „Schweiz-Gedicht“ zitiere:

„Wind ist der Welle
Lieblicher Buhler;
Wind mischt vom Grund aus
Schäumende Wogen.“

(Johann Wolfgang von Goethe, 1779, aus „Geister über den Wassern“)

„Lagonda“

KW35 – „Geister über den Wassern“ – Rudi Lausmann

„Geister über den Wassern“

Schon lange vor der Erfindung der Fotografie zog er bereits die Menschen in seinen Bann und heute zählt er wohl zu einem der meist abgelichteten Wasserfälle in Europa – der Staubbachfall…

„Des Menschen Seele
Gleicht dem Wasser:
Vom Himmel kommt es,
Zum Himmel steigt es,
Und wieder nieder
Zur Erde muß es,
Ewig wechselnd.“


(Johann Wolfgang von Goethe, 1779)

… doch nicht nur bei Poeten, Fotografen und Sommerfrischlern stehen die Lauterbrunner Felswände hoch im Kurs – eine Gruppe von Extremsportlern hat seit den 90er Jahren hier ein Eldorado für sich entdeckt…

Neugierig geworden? :
https://www.deutschlandfunkkultur.de/extremsport-der-tod-fliegt-mit.966.de.html?dram:article_id=294973
https://www.youtube.com/watch?v=niaYWBAEbus

„Geister über den Wassern“

KW34 – „mittlerer Weinschwärmer“ – Rudi Lausmann

„mittlerer Weinschwärmer“

Hätte sie nicht ihre bedrohlich wirkenden Augenflecken aufgestellt, ich hätte sie glatt übersehen beim gestrigen Brombeerzupfen in einer der grad‘ eher seltenen Regenpausen.
Diese stattliche Raupe mit einer Größe von gut 7-8 cm steht wohl kurz vor ihrer Verpuppung und entwickelt sich nach dem Überwintern zu einem farbenprächtigen Falter. Ob mir da auch einmal ein Foto vergönnt sein wird…?

„mittlerer Weinschwärmer“